Herzlich Willkommen!

 

 

Die Seite wird aktuell bearbeitet.
Hier erhalten Sie Informationen über die Geschichte der Astrosophie, über die astrosophische Archetypenlehre sowie über die unterschiedlichen astrosophischen Strömungen. Die astrosophische Archetypenlehre beinhaltet eine Symbolsprache in Analogieketten und wurde traditionell in Kombination mit Mythologie, Märchen und Legenden gelehrt.

Wir bieten seit 2009 ausführliche und qualifizierte astrosophische Beratungen und Analysen an.
Unsere astrosophischen Seminare und Ausbildungen finden in Kleingruppen oder als Privatunterricht in der Tradition u.a. nach Paracelsus, C. G. Jung, Rudolf Steiner und Arthur Schult, statt.

Auf die astrosophische Archtypenlehre baut die Schattenintegration – Trancearbeit auf. Die Schattenintegration hat ihre Wurzeln in den alten Mysterienkulten des alten Ägyptens. Während einer Schattenintegration beginnt das Unterbewusstsein über die Wahrnehmungen, Bilder und Symbole zu kommunizieren. Durch die astrosophischen Archetypenlehre können die Symbole des Unterbewusstseins leichter und effektiver gedeutet werden.


Ich freue mich auf Sie!
Susanne Pallagi, B.A.

„Glücklich allein ist die Seele, die liebt.“ (Johann W. von Goethe)

 

 

Astrosophie, astrosophische-Archetypenlehre, Astrosophie als Erkenntnisweg, Astrosophie als Symbolsprache, Astrosophie nach Arthur Schult, Astrosophie nach Rudolf Steiner, Astrosophie nach Paracelsus.